Puzzle-Marathon
in 77 Stunden

"Auf das Puzzle - fertig - los!": Mit diesem Kommando sind heute pünktlich um acht Uhr zwei Frauen und zwei Männer gegeneinander im Dauerpuzzeln angetreten. "Vier gegen 18.000" ist das Motto des Geduldsspiels, und das hat es in sich: Beide Teams müssen innerhalb von 77 Stunden in einem Wohnzimmer-großen Raum je eine Hälfte eines Ravensburger Riesenpuzzles legen - beobachtet von drei Webcams auf www.puzzlecamp.de . Auch vor Ort bekommt das Publikum etwas zu sehen: Die Kandidaten puzzeln hinter einer großen Fensterfront direkt an der Hauptstraße der Stadt Königsbrunn bei Augsburg. Insgesamt sind 18.000 Teilchen zu legen, das Puzzle misst sechs Quadratmeter und ist knapp neun Kilo schwer. Das Langstreckenpuzzeln verlangt den vier Superpuzzlern viel Durchhaltevermögen ab - und das haben sie alle schon bewiesen: So bezwang Tobias Zimara beispielsweise im Fernsehen bei SAT.1 in Rekordzeit ein Riesenpuzzle, und legt pro Jahr zwischen zweihundert- und dreihunderttausend (!) Puzzleteilchen. Die Wetten dass?!-Wettkönigin Babsi Geller, Student Philipp Stark aus Augsburg und die junge Schweizerin Barbara Sckell machen das Puzzle-Quartett komplett. Rund um die Uhr werden sie auf www.puzzlecamp.de zum ersten Mal zeigen, ob die Männer oder die Frauen das bessere Händchen für die kleinen Teile haben. Ravensburger ist Mitveranstalter bei der Aktion des Puzzlecamps. Unternehmenssprecher Heinrich Hüntelmann erklärt, warum: "Millionen Leute puzzeln, das ist heimlicher Volkssport. Jetzt zeigen wir im Puzzlecamp die sportliche Seite dieser vermeintlich leisen Freizeitbeschäftigung."
Ravensburger Mitarbeiter feiern das erste 40.000er Puzzle, das bei Ravensburger vom Band ging

40.000 Puzzleteile – Ein Weltrekord zum Mitmachen


Um genau fünf Minuten vor Fünf beendeten Hunderte von Besucher beim Spielefest „Ravensburg spielt 2016“ das größte in Serie produzierte Puzzle der Welt. 40.320 Teilchen hatten sie in rund sieben Stunden zu einem Puzzle zusammengefügt, das fast sieben Meter Länge und zwei Meter Höhe misst – ein neuer Puzzle-Weltrekord, sowohl nach Anzahl der Teile als auch nach Fläche. Vom Kleinkind bis zum Pensionär beteiligten sich Puzzlefans aller Altersstufen und drängten sich in einer großen Traube um die Puzzlefläche im Schwörsaal in der Ravensburger Altstadt. Das fertige Motiv erfreute nicht nur Puzzle- sondern auch Disneyfans: „Unvergessliche Disney Momente“  lautet der Titel des Puzzlegiganten und zeigt zehn aneinandergereihte Motive aus den beliebtesten Disney Zeichentrickfilmen, inklusive einer versteckte Micky Maus Silhouette in jedem Motiv. Ein Puzzler würde in „normaler“ Geschwindigkeit etwa 600 Stunden für das größte Puzzle der Welt benötigen. Doch Puzzlemarktführer Ravensburger bereitete das Puzzle für das Spielefest so vor, dass möglichst viele Menschen gleichzeitig am Weltrekord teilnehmen konnten. Das Unternehmen teilte das gesamte Motiv in 1.120 Segmente auf und verpackte jedes Segment in Beutel à 36 Teile. Diese Menge war für große wie kleine und für geübte wie ungeübte Puzzler leicht zu bewältigen. Dann übergaben sie ihr Mini-Puzzle an Helfer, die auf einer großen Tischfläche nach und nach die Segmente zum großen Motiv zusammenfügten. So wurde jeder Puzzlefan Teil eines Gesamtkunstwerks nach dem Motto: Puzzeln verbindet. Und wer dann in Ruhe das gesamte Motiv betrachtete, begab sich auf eine kleine Zeitreise von „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ aus dem Jahr 1937 bis zu „Der König der Löwen“ von 1994. So mancher Erwachsene fühlte sich in die eigene Kindheit zurückversetzt, während sich die jüngeren Besucher ganz ohne Zeitreise über ihre liebsten Zeichentrickstars freuten.